Gregor & Aleut…Warschau WIR kommen!

Nun ist es ist soweit!

Der Tiergarten Nürnberg und das EEP haben entschieden.
Gregor und Aleut traten ihre große Reise in den Zoo Warschau an, Polen wird die neue Heimat der zwei Eisbärenbuben.

G A 2013 04 16 1 Abschied Blog

G A 2013 04 16 2 Abschied Blog

Der Zoo Warschau ist wie das Marineland in Antibes nicht gerade um die Ecke, ABER ich freue mich sehr, dass für die beiden EisbärenKerle ein Platz gefunden wurde. 😀
Bei dem Männer-Überschuß unter den eisbärischen Mannsbildern, ist das ja ALLES nicht so EINFACH.

Natürlich fiel mir der Abschied von Gregor und Aleut nicht leicht, über 2 Jahre konnte ich das Aufwachsen von den Buben beobachten und habe dabei die süßen Pelzkugeln ganz klar in mein Herz geschlossen. ❤

Trotzdem irgendwann sind Eisbärenkinder flügge und müssen außer Haus, Eisbärin Mama Vera hat ihre Buben fanastisch erzogen und ihnen wichtiges Rüstzeug für ihr weiteres Leben mitgegeben. 😀
Ja und vor einigen Wochen hat sie Gregor und Aleut ganz klar erklärt, dass sie jetzt groß und reif genug sind, ihren EIGENEN Weg zu gehen, und DAS war gut so.

Nein, es war wirklich allerhöchste Zeit, dass die Buben sozusagen „einpackt“ wurden, damit am Bärenweg 1 und 2 bei Felix und Vera wieder Ruhe einkehrt.

Leider kann ich mit keiner Bilderbox von Gregor und Aleut dienen, die Buben wurden schon auf ihre Reise vorbereitet, ich hatte sozusagen NUR noch 5 Minuten für die Eisbärenkerle, die Ausbeute seht ihr hier im Blogeintrag. 😐

Dafür werde ich in den nächsten Tagen ein kleines Video von Gregor und Aleut in den Blog stellen, mit Aufnahmen aus dem Monat April. Schaut doch einfach vorbei. 😉

Lieber Gregor und lieber Aleut,
ihr habt mir ganz VIEL Freude gemacht. 😀
Ich wünsche euch ein tolles Eisbärenleben und bleibt gesund.
Kommt gut in eure neue Heimat an, und laßt es so richtig krachen im Zoo Warschau, gell.
Ich vermisse euch jetzt schon.
Schön, dass es euch gibt! 🙂

In diesem Sinne Do zobaczenia und bis bald eure ManuELA. 😥

Advertisements

23 Gedanken zu “Gregor & Aleut…Warschau WIR kommen!

  1. heidih schreibt:

    Liebe Manuela,
    nun ist es wirklich so weit, wie ich gerade beim Br gelesen habe, die beiden sind auf dem Weg in ihre neue Heimat. Alles Gute für die beiden Schätzchen, die Polen werden euch genauso lieben wie wir, anders gehts gar nicht. Mit einer oder zwei Tränen im Auge liebe Grüße Heidi

    Gefällt mir

  2. Elke1965 schreibt:

    Liebe Ela,

    dass ein paar Tranchen verdrückt werden, ist doch mehr als verständlich. :yes: Ich bin einfach froh, dass ich sie am Samstag noch mal sehen konnte und dass dabei auch klar wurde, dass es höchste Zeit für die Reise wird.

    Ich werde sie natürlich auch sehr vermissen und hoffe, sie werden in ihrer neuen Heimat glücklich werden. Sie haben ja einander und sicher auch neue Pfleger, die sie genauso lieb haben werden und alles für ihr Wohlbefinden tun werden.

    Danke für die 2 Jahre, in denen du uns stets auf dem Laufenden aus dem Bärenweg gehalten hast.

    LG Elke

    Gefällt mir

  3. Beate Christine schreibt:

    Liebe Manuela,

    obwohl wir alle wußten das es irgendwann soweit ist – jetzt bin
    ich doch etwas geschockt, dass es doch soooo schnell ging und die beiden
    liebenswerten Lausbuben, Gregor und Aleut, den Tierpark Nürnberg schon verlassen haben….. :wave:

    Ich wünschen den Zwillingen das ALLERBESTE, sie haben mir so oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert mit ihrem charmanten Humor und ihren Späßen die du immer so toll für uns festgehalten hast 😛
    Vielen Dank an Dich für tolle Berichterstattung vom Bärenweg 1 + 2 damit die
    etwas weiter entfernt wohnenden „Eisbär-Fans“ immer auf dem aktuellen Stand waren und sind. 🙂 🙂

    Liebe Grüße
    Beate

    Gefällt mir

  4. BrigitteE schreibt:

    Hallo liebe ManuELA,

    ja, man wusste, dass der Tag kommen würde und in den letzten Wochen immer eindringlicher.

    Nun sind sie auf dem Weg, gemeinsam, was für ein Glück!

    Der Zoo in Warschau hat sich sorgfältig auf sie vorbereitet und sie werden es gut haben dort, da bin ich ganz sicher.

    Die Zoobesucher dort werden aus dem Häuschen sein, endlich wieder Eisbären:) und vielleicht ergibt sich auch durch das Internet ein Kontakt und man hört von den Buben und sieht sie auf feinen Bilder wieder.

    Außerdem hab ich schon mal gegockelt, 7 Stunden mit dem Zug von hier aus.Das lässt sich doch auch arrangieren und Flieger gibt es auch;)

    Also, alles gute Aussichten, oder:yes:

    Trotzdem drücke ich dich ganz doll und freue mich weiter über feine VelixBoxen demnächst.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    Gefällt mir

  5. Michaelmartin schreibt:

    Hallo Manuela ,

    Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen oder schreiben soll , da hilft
    wohl nur eins . Ich Fliege nach Warschau vom 12 bis zum 16 Mai , nur so
    kann ich sehen wie es ihnen dort geht .
    Ich konnte die Flüge so legen das ich 4 volle Tage im Zoo verbringen kann .
    Und da gibt es ja auch viele andere Tierische Mitgeschöpfe die man kenne lernen
    darf .
    Ja und in Warschau war ich noch nie , das wird sehr interessant ,oder ?

    Liebe Grüße an Manuela
    Michael

    Gefällt mir

      • Michaelmartin schreibt:

        Hallo Elke ,

        ich werde natürlich darüber schreiben wie es Gregor und Aleut in Warschau
        geht . Aber so wie es dort sehe und erlebe .

        Friede Freude und Eierkuchen ist etwas für Hühner , ich bin aber selber
        ein Bär und Bärenfreund und in diesem Sinne auch kein beschöniger wenn
        es Bären Angelegenheiten geht .

        Wünsche Dir einen schönen Abend liebe Elke
        Liebe Grüße
        Michaek

        Gefällt mir

      • Elke1965 schreibt:

        Genau das möchte ich auch hören, nämlich die Wahrheit. Auch wenn sie weh tun könnte. Aber ich bin zuversichtlich, dass sie sich gut einleben werden.

        LG Elke

        Gefällt mir

    • Velvet schreibt:

      Lieber Michaelmartin,
      ich hätte eine ganz grosse Bitte: Wenn du in Warschau bist, könntest du dort nach einer Panzernashorndame names Shikari schauen? Sie kam 2008 als Teenie aus Stuttgart. Wie’s manchmal halt ist, war mir diese Kleine ganz besonders ans Herz gewachsen. Aus der Anfangszeit in Warschau weiss ich, dass sie sich gut eingelebt hatte und dass sie es wirklich schön hat dort, leider war der Kontakt nicht von Dauer. Ich würde so gern wissen, wie es ihr geht und ob sie evtl. inzwischen sogar Mutter geworden ist.
      BitteBitteBitte sei so lieb und guck! *katzenbettelblick*
      Grüssles aus Stuttgart

      Gefällt mir

      • Velvet schreibt:

        *Update*
        Grade hab ich auf der Zoo-Homepage gefunden, dass Shikari am Heiligabend (!) Mutter geworden ist ~ das erste und langersehnte Rhino-Baby für den Zoo. Ich hab ganz feuchte Augen vor Freude…..

        Gefällt mir

      • Michaelmartin schreibt:

        Hallo liebe Velvet ,

        das mach ich sehr gerne , ich möchte in Warschau einen Film von Shikari und
        ihrem Kind machen und auf YouTube einstellen .

        Ich kann Dir auch gerne dann eine DVD über die lieben Bewohner des
        des Warschauer Zoos brennen .

        Wünsche Dir einen schönen Abend

        Liebe Grüße
        Michael

        Gefällt mir

      • Velvet schreibt:

        Lieber Michael,
        vielen Dank schon mal im voraus. Ich freu mich schon jetzt wie die Katz auf die frische Sahne 😀 .
        Der Zoo hat von Rhino-Mutter und -Kind monatliche Berichte auf de Homepage, hab ich entdeckt. Die Bilder haben mich mindestens so gefreut wie damals die ersten von Shikari (eins war Shikari im vollen Galopp auf einer grünen Wiese, das andere Shikari bis zum Horn in der Schlammkuhle, hat mir damals der Zoo dirket geschickt).
        Ich glaube, die NürnBärZwillinge haben es gut getroffen, die Leute vom Zoo Warschau lieben ihre Tiere wirklich, und die beiden Charmebolzen rennen ganz bestimmt offne Türen ein.
        Liebe Grüsse Velvet

        Gefällt mir

  6. Inge45 schreibt:

    Liebe Manuela,

    hübsch sind sie die Buben, wie man in Deinem Blogeintrag noch einmal sehen kann.
    Auch ich bin mir sicher, auch die Polen werden sie lieben.
    Alles Andere hast Du schon geschrieben, dem kann ich mich nur anschließen.

    Liebe Grüße
    Inge

    Gefällt mir

  7. polarbearfriend schreibt:

    Nun sind sie also fluegge geworden und haben das Elternhaus verlassen -genauso wie zuvor Flocke mit ihrem Rasputin.
    Ich wuensche den Beiden alles erdenklich Gute in ihrer neuen Heimat und auch danach, wenn sie nicht mehr beieinander bleiben koennen – aber bis dahin ist ja noch ein Weilchen!
    Ich hoffe, dass der Eine oder Andere mal nach Warschau fliegt/faehrt um uns Neuigkeiten ueber die Buben zu berichten.
    Es koennte ja sein, dass nach Antibes jetzt Warschau ganz oben auf der Liste von manchen Reisenden steht! Bitte, bitte, bitte……..!!!!!!
    Und die zwei Buben…. ich habe sie in Nuernberg gesehen und lieben gelernt und ich werde sie vermissen!

    Macht’s es gut ihr Zwei – ihr werdet immer einen Platz in meinem Herzen haben!
    Manuela – danke fuer deine unermuedliche Berichterstattung und, wer weiss, vielleicht demnaechst auf eine neue Berichterstattung mit neuen Bewohnern des Baerenweges!
    Baerige Gruesse aus Kanada
    Christa

    Gefällt mir

  8. heidi45 schreibt:

    Hallo liebe Manuela,

    vielen Dank für deine berührenden Abschiedsworte! Ich hab jetzt eine Zeit gebraucht, bis meine Brille wieder sauber war, wg. verschwitzter Gläser …

    Wir wußten ja, dass es eines Tages so weit sein würde, und die Situation am Bärenweg 1 + 2 ließ auch keine andere
    Möglichkeit mehr offen – aber wenn es dann soweit ist, dann tut es doch sehr weh!.

    Machts gut, ihr beiden geliebten LausBUBEN, ich wette, die Herzen der polnischen Besucher fliegen euch genauso schnell zu, wie ihr im März 2011 unsere Herzen erobert habt!

    Bin mal gespannt, wer von euch beiden als erster auf dem weißen Felsen liegen wird – alle Viere von sich gestreckt! Denn das habt ihr von Papa gelernt, das ist eine ungeheuer entspannende Körperhaltung!

    Liebe Grüße
    Heidi aus Erlangen

    Gefällt mir

  9. Edith Hausmann schreibt:

    Hallo liebe Manuela,
    als ich letzten Donnerstag die Zeitung aus dem Kasten holte, mußte ich ganz schnell nach einem Taschentuch suchen. Ich/ Wir waren im Moment sehr traurig, daß unsere Eisbärbuben nun doch so schnell nach Warschau abgereist sind und wir sie vorher leider nicht mehr sehen konnten. Hatten uns für diese Woche -kurz vor Abreise in den Urlaub- vorgenommen nochmal einen Besuch bei Aleut und Gregor zumachen – schade, hat nicht mehr geklappt.
    Wir wünschen unseren beiden, die uns über lange Zeit so viel Spaß bereitet haben, alles gute in ihrem neuen zu Hause und ein schönes zukünftiges Eisbärenleben in Polen.
    Ihnen liebe Manuela an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für all die vielen schönen Fotos und Beiträge der letzen Jahre und liebe Grüße von Ihren
    Hausmännern Edith und Günter

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s