Wildpferde im Tennenloher Forst

Am vergangen Mittwoch machte ich mal einen „Kurz-Ausflug“ in den Tennenloher Forst. 🙂
Frei nach Goethe:

Willst du immer weiter schweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah.
Lerne nur das Glück ergreifen,
Denn das Glück ist immer da.“

Auf einen ehemaligen US-Truppenübungsplatz ist im Naturschutzgebiet „Tennenloher Forst“ 2003 ein tolles Naturschutzprojekt entstanden.
Die bereits vorhandenen und schützenswerte Lebensräume wurden mit Przewalski-Pferden besiedelt.

Wildpferde Tennenloher Forst - 17.08.2016

Bei einer Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2002 kam man zu dem Ergebnis, dass eine genügsame Pferderasse wie die Urwildpferde am besten für das Gebiet geeignet wären.
2003 war es dann so weit. Nachdem für die wunderhübschen Przewalski-Pferde eine GROSSZÜGIGE Bezäunung gebaut wurde, zogen die Hengste aus dem Tierpark Hellabrunn München und den Tiergarten Nürnberg in das für sie erschaffene neue Refugium ein.

Absolut lesenswerte und detallierte Informationen gibt es auf der Homepage:

http://www.wildpferde-tennenlohe.de/

***

Wie gesagt, ich machte mich auf den Weg mit der Hoffnung diese schönen Pferde zu sehen, die Garantie hat man Gott sei Dank nicht. 🙂
Dafür ein Weg voller sehenswerten Skulpturen (Skulpturenachse zu sehen bis ca. Ende Oktober 2016), Naturböden und Pflanzen ohne Ende.

Und nicht nur das. Informative Beschilderungen und ein Biotop aus gefährdeten Tier- und Pflanzarten. Beim achtsamen Laufen hab‘ ich ganz viele „Tierstimmen“ gehört. Wunderbar.

Und dann kam der Moment, wo ich mein Glück echt nicht fassen konnte. Da standen sie vor mir vier schöne Przewalski-Hengste, die sich die Sonne und die leichte Sommerbrise auf sich wirken ließen.

Nachdem ich die feinen Kerle ausgiebig beobachtet hatte, ging ich noch ein ganzes Stück weiter und dann hab‘ ich doch tatsächlich noch diese schöne Dreierbande aus der Ferne gesehen. Unglaublich.

Im schönen Frankenland, Erlangen-Tennenlohe gibt es dieses sehenswerte Stück Erde.

Beseelt von den Natureindrücken fuhr ich nach Hause, eins war mir sofort klar, ich werde den Tennenloher Forst und seine schönen Bewohnern im bunten Herbst auf alle Fälle wieder besuchen. 😉 😀

Bei Lust und Laune könnt‘ ihr noch das gebastelte Album ansehen. Viel Spaß damit!

Tennenloher Forst – Przewalski-Pferde – 17.08.2016

Ich wünsche euch ein schönes sonniges Sommerwochenende. 🙂

Bis bald eure
Unterschrift WP-crop

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Wildpferde im Tennenloher Forst

  1. Ursel Berndt schreibt:

    Liebe Manuela, danke für Deinen schönen Bericht über die Przewalski Wildpferde im Tennenloher Forst. Das ist wirklich wunderschön zu sehen, wie gut es den Pferden dort geht.Ein herrliches Fleckchen Erde, so sehr wir unsere Eisbärchen lieben, es ist doch mal ein ganz anderes und besonderes Thema.Ein wunderbarer Forst, kann ich mir gut vorstellen,dass Du im Herbst da noch mal hin möchtest, muß traumhaft schön sein ,wenn die Blätter sich verfärbt haben.Danke fürs zeigen.LG.Ursel, Knutfan

    Gefällt 1 Person

  2. kaimakani schreibt:

    Hallo Manuela,
    beeindruckende und schöne Bilder hast du aus dem Tennenloher Forst mitgebracht! Ein wirklich wunderbares Gelände, in das sich die Skulpturen ganz prima einfügen. Da ist aus einem Truppenübungsplatz wirklich mal was Richtiges geworden. Es freut mich, dass du auch ein paar der wunderschönen Urwildpferde gesehen hast und so tolle Bilder von ihnen gemacht hast.
    Das war sicher ein unvergesslicher Ausflug für dich.

    Liebe Grüße
    Heidi

    Gefällt 1 Person

  3. Frauke schreibt:

    Liebe Manuela,
    was für eine Überraschung. Ein so schönes Wildgehege ganz in der Nähe zu haben, wird dich sicherlich künftig öfters dort hinführen 😉 Die prächtigen Przewalski-Pferde haben es sichtlich gut, so etwas freut natürlich immer, denn ohne Frage benötigen diese Tiere sehr viel Platz.

    Herzlichen Dank für’s Mitnehmen!
    Frauke

    Gefällt 1 Person

  4. polarbearfriend schreibt:

    Hallo Manuela,

    diese Blogeintrag hat mir ja so gut gefallen!
    Was fuer eine tolle Idee einen ausgedienten Truppenuebungsplatz in ein so schoenes und interessantes Naturgebiet umzuwandeln!
    Wie weit ist der Tennenloher Forts denn von Nuernberg entfernt?
    Und ich freue mich schon deine Besuch im Herbst!
    Baerige Gruesse aus Kanada,
    Christa

    Gefällt 1 Person

  5. BrigitteE Bremen schreibt:

    Huhu liebe ManuELA,
    ich bin erst heute dazu gekommen diesen WUNDERBAREN Beitrag zu lesen und die die fabelhaften Bilder anzuschauen.
    Das ist wirklich toll. Wenn man bedenkt, dass die Pferde mit dem schwierigen Namen fast ausgestorben waren, macht es Hoffnung, dass die so oft geschmähten Zoos und Tierparks wirklich zur Arterhaltung beitragen!
    Ich beneide dich fast ein wenig um dieses Kleinod und freue mich schon auf deinen nächsten Bericht 🙂
    Einen guten neuen Tag wünsche ich dir und schicke dir liebe Grüße aus dem LiLaLand,
    Brigitte

    Gefällt mir

  6. Anita schreibt:

    Liebe Manuela

    Einen ganz tollen Ausflug hast Du gemacht !!
    Ich finde, das Przewalski Wildpferd ist die schönste Pferderasse.
    Auch finde ich dieses Projekt, an dem der Tierpark Nürnberg und München teilnehmen,
    sehr vorbildlich.

    Danke für´s Mitnehmen
    Anita

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s