Achtung Wiederholung! Giovanna *in Bewegung* – TP Hellabrunn – September 2009

Aus aktuellem Anlass gibt’s eine sehenswerte Wiederholung von Eisbärin Giovanna aus dem Tierpark Hellabrunn München im Jahr 2009 in ihrer „alten Wohnung“. 😀

Giovanna ist am 21. November 2016 erneut Mama geworden und sie macht das wieder ganz prima.

Die besten Wünschen gehen in den TP Hellabrunn und natürlich in die Polarwelt zu Giovannas Haus- und Hofpflegerteam. 🙂
Selbstverständlich sind auch bei diesem zarten Eisbärenmini sämtliche Daumen und Tatzen gedrückt, damit es gesund und munter im Frühjahr 2017 die Außenanlage im Münchner Tierpark rocken kann. 🙂

ʕ·ᴥ·ʔ-ʕ·ᴥ·ʔ-ʕ·ᴥ·ʔ

Leider hat es im Zoo-Gelsenkirchen mit dem Eisbärennachwuchs nur für kurze Zeit geklappt. 😦

Lara hat  vor einigen Tagen ein Baby geboren. Seit dem 1.12. waren leider keine Bewegungen mehr vom Jungtier auf dem Bildschirm zu sehen.

Ach ja, Eisbärenbabys sind halt keine Selbverständlichkeit, deswegen freut man sich immer wieder aufs Neue, wenn so ein sensibler Eisbärenmini es schafft.

So traurig die Nachricht auch ist, so zeigt es doch, dass Lara und Bill „es miteinander können“.

Ich hätte den Gelsenkirchnern den ersten Nachwuchs von Lara und Bill vom ganzen Herzen gegönnt, es sollte NOCH nicht sein.

ʕ·ᴥ·ʔ-ʕ·ᴥ·ʔ-ʕ·ᴥ·ʔ

Auch wenn der Blogbeitrag mit weniger schönen Nachrichten endet wünsche ich euch viel Spaß mit der fast dreijährigen Giovanna „DER wuiden Brezn“ IN BEWEGUNG. 😉 🙂

Schönes zweites Adventswochenende!

Bis bald eure
Unterschrift WP-crop

Advertisements

3 Gedanken zu “Achtung Wiederholung! Giovanna *in Bewegung* – TP Hellabrunn – September 2009

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s